Umsatz mit eBooks rapide gestiegen

Der Umsatz der eBook-Verkäufe in den USA verzeichnete laut den Zahlen der „Association of American Publishers“ im Januar 2011 eine Steigerung von 115 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat. Die steigende Verbreitung der Tablets, eBook-Reader, Netbooks und Smartphones dürfte zu dem rasanten Zuwachs ihren Beitrag geleistet haben. Im Januar dieses Jahres belief sich der Umsatz auf knapp 70 Millionen US-Dollar und entspricht einem Plus von 32,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Die Paperback-Bücher gingen verzeichneten einen Umsatzrückgang von 30 Prozent. Bei den Hardcovern war der Umsatz leicht um 6,3 Millionen US-Dollar auf 49,1 Millionen US-Dollar gesunken.

In Deutschland sind eBooks noch nicht so stark gefragt wie in den USA aber mit der steigenden Anzahl an Tablets und eBook-Readern dürfte in diesem Bereich der Umsatz enorm steigen. Die Autoren entscheiden sich verstärkt dazu, ihre Werke als eBook entweder im Eigenverlag zu veröffentlichen. Zum Verkauf angeboten werden die eBooks dann im Amazon Kindle Store und dem Apple iBookstore. Als zweite Einnahmequelle werden die Werke als gedrucktes Buch entweder als Paperback oder Hardcover verkauft.

said shiripour: das perfekte online business
ad

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen