Digitale E-Book-Bibliothek Skoobe gestartet

Die digitale E-Book-Bibliothek Skoobe wurde auf der Leipziger Buchmesse mit Erfolg vorgestellt. Das Onlineangebot ist ab sofort verfügbar und bietet Lesern die Möglichkeit eine begrenzte Zeit lang E-Books auszuleihen. Monatlich werden dafür 9,99 Euro berechnet und es wird nur eine Zahlung per Kreditkarte angeboten. Zum Start veröffentlichte Skoobe eine Lese-App für das Apple iPhone und das Apple iPad. Die Funktionen der App sind allerdings begrenzt, weil nur eine Auswahl von zwei Schriftgrößen besteht und die Bildschirmhelligkeit stufenlos eingestellt werden kann. Im Laufe dieses Jahres soll eine Android-App als Download verfügbar sein.

Alle heruntergeladenen E-Books lassen sich auch ohne Onlineverbindung offline lesen. Die E-Books können nur 30 Tage lang gelesen werden. Die ersten 10.000 Mitglieder erhalten fünf Buchplätze, die mit gewünschten E-Books gefüllt und immer wieder ausgetauscht werden können. Jedoch gelten für diese Mitglieder ab März 2013 die gleichen Regeln wie für alle User. Die einzelnen User dürfen monatlich nur zwei E-Books ausleihen und sie dürfen die Bücher nicht zeitlich unbegrenzt austauschen. Wenn Ausleihen nicht beansprucht wurden, dann erfolgt deren Anrechnung im nächsten Monat. Die Online-Bibliothek Skoobe ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Bertelsmann-Tochter Arvato, dem Verlagshaus Random House und der Verlagsgruppe Georg von Holzbrinck.


ad

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen