E-Book Umsatz in den USA stark gestiegen

Nach den aktuellen Zahlen der Association of American Publishers (AAP) belief sich der Umsatz mit E-Books im ersten Quartal 2012 in den USA auf 282,3 Millionen US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatte sich der Quartalsumsatz noch auf 220,4 Millionen US-Dollar belaufen. Der Umsatzanstieg hatte sich damit im Jahresvergleich auf 28 Prozent belaufen. Bei den klassischen Büchern wurde hingegen nur ein Umsatz von 229,6 Millionen US-Dollar erzielt und entspricht einem minimalen Wachstum gegenüber dem Vorjahr.

Laut Einschätzung von Experten der Buchhandelsbranche könnte das elektronische Buch (E-Book) in Zukunft eine stärkere Rolle spielen und die Buchform Taschenbuch beim Umsatz übertreffen. Die Gründe für die steigende Beliebtheit der E-Books dürfte E-Book-Reader und Tablets sein, die verstärkt und günstiger angeboten werden. Auf dem deutschen Markt befinden sich E-Books bislang eher in einem kleinen Nischenmarkt aber mit der höheren Verbreitung der E-Book-Reader wie dem Amazon Kindle dürfte auch der Umsatz in Deutschland künftig verstärkte Steigerungen aufweisen. Die Möglichkeiten der Autoren zur Veröffentlichung ihrer Werke als E-Book dürften ebenfalls ihren Anteil zur zunehmenden Beliebtheit der elektronischen Bücher beisteuern.

said shiripour: das perfekte online business
ad

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen