Deutscher E-Book-Markt im Aufschwung

GeschichteDer deutsche Markt für E-Books befindet sich in einem gewaltigen Aufschwung und zwar konnte der Absatz im Jahr 2012 von 4,9 auf 12,3 Millionen E-Books verkauft werden. Dies berichtet die Media Control in ihrem Jahresreport. Die Zahlen beziehen sich auf kostenpflichtige E-Books. Der Umsatzanteil am gesamten Buchmarkt verzweifachte sich von ein auf zwei Prozent und konnten den Rückgang bei Hardcovern sowie Taschenbüchern von ein Prozent mehr als kompensieren.

said shiripour: das perfekte online business
ad

Der Gesamtmarkt verbuchte dadurch ein Wachstum von 0,3 Prozent statt eines Minus. Im vierten Quartal 2012 wurden 5,8 Millionen E-Books verkauft und damit zeichnet sich dieser Zeitraum für das stärkste Wachstum im Gesamtjahr verantwortlich.

Der Durchschnittspreis eines elektronischen Buches belief sich auf 8,61 Euro nach 9,56 Euro im Jahr 2011. Das virtuelle Lesevergnügen gewinnt verstärkt an Bedeutung, weil die Zahl der verfügbaren Buchtitel steigt und die E-Book-Reader immer leistungsstärker werden. Die Autoren profitieren von der steigenden Nachfrage und gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit ihren Werken ein zweites wirtschaftliches Standbein neben ihren Hauptberuf aufzubauen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen