Ice Bucket Challenge – Wie Eiswasser das Internet erobert

ALS Ice Bucket ChallengeDie ALS Ice Bucket Challenge ist seit Juli 2014 in aller Munde und eroberte im August langsam Deutschland. Der erste Mensch, der sich im Rahmen dieser Herausforderung einen Eimer Eiswasser über den Kopf schüttete war der Golfspieler Chris Kennedy am 15.Juli 2014, der daraufhin seine Cousine nominierte, deren Mann an ALS litt. Das Ziel der Kampagne ist die Unterstützung der Spenden-Organisation ALS Association, die der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) den Kampf angesagt hat und diese mit Spendengeldern erforschen möchte. Von ALS betroffene Personen sollen finanziell unterstützt werden.

said shiripour: das perfekte online business
ad

In der Zwischenzeit macht fast jeder bei der ALS Ice Bucket Challenge mit und viele Teilnehmer haben Freude an diesem Spaß. Wenn ein Nominierter sich keinen Eimer Eiswasser über den Kopf schüttet, muss er 100 US-Dollar bzw. 100 Euro an die ALS Spenden-Organisation spenden und dient einem guten Zweck. Das eiskalte Wasser ist nicht gefährlich für den Köper aber Menschen mit Herzkreislauf-Problemen und Senioren wird aus gesundheitlichen Problemen empfohlen, nicht daran teilzunehmen.

Zu den Teilnehmern der Ice Bucket Challenge zählen bereits etliche Prominente wie die Schauspielerin Sarah Bogen, der bekannte Filmstar Patrick Stewart, die Moderatorin Anne Will oder die Sängerin Jini der Band Luxuslärm. Bislang kamen knapp 60 Millionen US-Dollar an Spenden zusammen und bedeutet einen Rekord für die ALS Spenden-Organisation. So manchen User geht der Eiswasser-Wettkampf aber bereits auf den Keks, weil viele darin eine Wasserverschwendung sehen da Millionen Menschen keinen Zugang zu Trinkwasser haben und mit dem Eimer Eiswasser praktisch wertvolles Wasser verplempert wird. Der Gedanke hinter der ALS Ice Bucket Challenge ist gut aber der Höhepunkt scheint bald erreicht zu sein, wo es nicht mehr lustig ist sich einen Kübel eiskaltes Wasser auf seinen Kopf auszuschütten. Nicht immer klappt es mit dem Eimer Eiswasser sondern geht gründlich daneben und sorgt für Lacher im ganzen Netz.

Kritische Stimmen gibt es seitens der „Ärzte gegen Tierversuche e.V.“, die auf die grausamen Tierversuche der ALS  Association verweisen mit denen die Nervenkrankheit erforscht wird. In einer Stellungnahme fordert sie alle Nominierten und Teilnehmer der ALS Ice Bucket Challenge dazu auf kein Geld zu spenden. Jeder muss selbst entscheiden ob er sich an dem Eiswasser-Wettkampf beteiligt oder nicht. Mit Eiswasser könnte man stattdessen einen leckeren Smoothie machen, der einem Energie bringt und die Gesundheit fördert anstatt sich das eiskalte Wasser nur über den Kopf zu schütten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen