Hörbücher ab 2015 mit 7 Prozent Mehrwertsteuer

LesenDie Bundesregierung hat für das kommende Jahr eine Anpassung im ohnehin komplizierten deutschen Umsatzsteuergesetz beschlossen und betrifft Hörbücher.  Ab Januar 2015 werden alle Hörbücher mit dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent berechnet. Eine Ausnahmeregelung gilt für Hörbücher mit nicht jugendfreien Inhalten, die wie heute, auch künftig im Preis den vollen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent enthalten werden. Die Preise für Hörbücher dürften mit der Neuregelung sinken und für die Leser noch attraktiver werden. Die Autoren müssen sich auf diese steuerliche Anpassung einstellen und ihre Preise nach eigenen Wunsch individuell ändern.


ad

Der Gewinn pro verkauften Hörbuch dürfte durch den ermäßigten Mehrwertsteuersatz höher ausfallen. Die Erstellung eines Audiobuchs erfordert einen hohen Aufwand, da die Geschichte spannend erzählt werden  muss und für den Leser nicht ermüdend sein soll. Ein schlechter Sprecher kann zum Beispiel einem spannungsgeladenen Krimi die Spannung nehmen und dürfte beim Leser schnell für Langeweile sorgen.

Ich selbst plane nicht die Erstellung eines Hörbuchs sondern bleibe beim geschriebenen Wort und werde hoffentlich im Frühjahr 2015 meine Dystopie veröffentlichen können. Zur Zeit hat die Dystopie noch zu sehr den Charakter einer Erzählung, weil da mehr Tell statt Show zu lesen ist und erfordert eine komplette Überarbeitung der Geschichte, die ein paar Jahre in der Zukunft spielt. Vielleicht schreibe ich die Geschichte nochmal komplett neu und konzentriere mich dabei auf das „Don’t tell Show“-Prinzip.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen