Lebe deine Leidenschaft und befreie dich selbst

Lebe deine Leidenschaft und befreie dich selbst

Das Schreiben begleitet mich schon ein Leben lang und seit Dezember 2002 lebe ich hauptberuflich davon. Ich erstelle Newsartikel, Blogartikel, Fachtexte, App-Testberichte, Thementexte und Printartikel für Firmenkunden. Im Aufbau befindet sich der eBook-Verkauf, indem ich Geschichten und Ratgeber schreibe, die ich dann per Selfpublishing auf Amazon & Co. als E-Books veröffentliche. Bereits veröffentlicht habe ich drei E-Books (Das Leben ist wie Erdbeerkäse, Lockruf des Geldes und Die drei Geister der Schmallenberger Weihnacht) über Bookrix. Bis zum Durchbruch auf dem hart umkämpften eBook-Markt ist es noch ein langer Weg, aber ich werde durchhalten und Erfolg haben. Mir bereitet das Schreiben Freude und werde weiterhin in diesem Bereich tätig sein.

Ich werde dieses Jahr jedoch einen zweiten beruflichen Weg einschlagen, da Tanzen und Tanzfitness zu einer Leidenschaft geworden sind. Warum? Im Spätsommer 2013 begab ich mich in einen Zumba-Kurs des örtlichen Fitnesscenter und fing sofort Feuer. Nach zwei Jahren als aktiver Teilnehmer ist bei mir seit Winter letzten Jahres der Wunsch stärker geworden, selbst Zumba-Kurse zu geben und spüre die damit verbundene flammende Leidenschaft.
Mehr lesen

Sonnenfinsternis 2015 Sofi 2015 im Anmarsch

Sonnenfinsternis 2015 Sofi 2015 im Anmarsch

Die Sonnenfinsternis 2015 befindet sich im Anmarsch und alle Welt fiebert mit Freude dem sehr seltenen Ereignis entgegen. Die letzte totale Sonnenfinsternis fand in Deutschland und über Mitteleuropa am 11.August 1999 statt. Die Sonne war an diesem Tag für 2 Minuten 23 Sekunden vollständig vom Mond bedeckt. Am morgigen Freitag, den 20.März 2015, erwartet uns in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis und diese dürfte vor allem im Norden sehr gut zu sehen sein. Im Mittelgebirge und Süden unseres Landes wird die verdeckte Sonne nur zum Teil zu sehen sein. Die Wetterexperten rechnen für Freitag mit Sonnenschein und einem größtenteils wolkenlosen Himmel. Das Wetter im Hochsauerland ist heute nebelig und der Himmel teilweise bedeckt. Ich lebe in Schmallenberg auf knapp 720 Metern Höhe und dürfte bei klarer Sicht einen schönen Blick auf die Sonnenfinsternis haben.
Mehr lesen

Disco-Erlebnisse – Macarena und ein weiblicher Wachhund

Disco-Erlebnisse – Macarena und ein weiblicher Wachhund

Am gestrigen Freitag war es mal wieder soweit, ich ging in die Schmallenberger Discothek Lichtwerk, wo 80/90er-Musik angesagt war und ich ja zu meiner Lieblingsmusik zählt. Ich war gegen 23:30 Uhr da und außer mir waren nur fünf Leute anwesend, bis sich die Discofläche langsam aber sicher füllte und das Tanzen anfing. Zu den Songs, die erst liefen fand ich tanztechnisch nicht so den Zugang aber als dann die ersten Hits aus den 80er-, und 90er-Jahren liefen fand ich meinen Tanzstil. Zwei Stunden später war die Disco voll und die Stimmung gewann an Fahrt. Ich fühlte mich in mein Element, tanzte wie ich mich fühlte und mein innerer Takt war.

Dann folgte schließlich der Song auf den ich mich schon den ganzen Abend freute und zwar den Hit „Macarena“ von Los del Rio. Da ich die Choreografie in den letzten Wochen einstudiert habe, war es für mich ein Leichtes zu dem Lied mein Tanzbein zu schwingen gemeinsam mit einer heissen Dunkelhaarigen. Um mich herum herrschte großes Staunen. Alle waren überrascht dass ich den Macarena tanzen kann und die Dunkelhaarige hatte genauso wie ich sichtlich Spaß dabei. An diesem Abend ergaben ich Tänze mit der einen oder anderen und darunter mit einer hübschen Blonden.

Sie hatte schönes lockiges blondes Haar und blaue Augen. Ihr Name war Jenny und mit ihren Freundinnen da. Die Hübsche hatte mich schon den ganzen Abend im Blick gehabt und ich Sie auch. Wir tanzten und es gefiel ihr sichtlich aber wandte sich dann zwei anderen Typen zu. Sie tanzte eine ganze Weile mit einem Typen, der eine billige Joggingjacke trug und richtete ihren Augen allerdings immer wieder zu mir statt sich ihrem Tanzpartner zu widmen. In ihrer Nähe spürte ich eine Energie des Wohlseins.

Eine ihrer Freundinnen, eine rund 1.60 Meter große Schwarzhaarige tanzte meine Tanzschritte zwar nach aber hinterher machte Sie sich nur noch lustig über mich. Ich habe zwar eine leichte körperliche Behinderung aber geistig bin ich topfit. Schrecklich wenn manche Frauen so oberflächlich sind. Mir war es aber egal.  Ich verwies Sie einmal verbal in die Schranken und Sie hörte dann auf mit ihren affigen Bewegungen. Was mir jedoch nicht wurscht war, ist die Tatsache dass Sie obwohl Jenny ganz sichtlich auf mich stand dazwischen funkte. Jenny wollte gerade mit mir tanzen, als ihr naja weiblicher Wachhund in Form der Schwarzhaarigen auftauchte, Sie weg zog und „Nein, Nein, Nein“ zu ihr sagte. Ich war perplex und überrascht, ebenso die Mitmenschen um mich herum inklusive dieses Joggingjacken-Typen.  Kann Jenny nicht selbst entscheiden mit wem Sie geht?

Es war bereits ca. 4:42 Uhr als die hübsche Blonde sich dann für einen schlaksigen T-Shirt-Träger entschied, den Sie näher kennen lernen wollte. Eine weitere Freundin von ihr schaute zu mir herüber und diskutierte mit ihren Freundinnen über Jennys Verhalten. Der Schlaksige war jedoch ihre zweite Wahl wie ich bemerkte. Als ich die Discothek verließ, stand Sie mit dem Typen da und er sagte zu einer von Jennys Freundinnen „Ja, ich habe Sie jetzt kennengelernt“ und ich dachte im Stillen „Na, du bist aber nur zweite Wahl“. Mich hat der Abend eines gelehrt, wenn man eine Frau möchte die einen gefällt und diejenige ebenso empfindet dann muss ich als Mann offensiver werden.

Jennys Wachhund / Aufpasserin schaute schon etwas bedröppelt drein, weil Sie doch offenbar gemerkt hatte dass Sie mit ihrer naja herrischen „übermütterlichen“ Art den Bogen überspannt hatte. Wenn Sie mir im Supermarkt oder so begegnen würde, dann würde ich ihr eine Frage stellen „Du hör mal, ich denke Jenny ist mit ihren 24 Jahren erwachsen genug dass Sie selbst entscheiden kann mit wem Sie geht oder wie siehst du das? Wieso verhälst du dich wie eine Aufpasserin oder Mutteroberin?“. Was Sie auf diese Frage antworten würde, weiß ich nicht. Beim nächsten Mal wenn Jenny in der Discothek ist werde ich wieder mit ihr tanzen, da Mister Schlaksig ja nur ihre zweite Wahl war. Eine Lehre habe ich aus dem Abend gezogen. Ich muss mich einfach trauen, meinen Tanzstil verbessern und auf die Frauen zugehen die mich interessieren statt zögerlich zu sein.

Was ist eigentlich eine Dystopie?

Was ist eigentlich eine Dystopie?

DystopieIn der Welt der Geschichten gibt es die Utopie und die Dystopie. Die Utopie ist eine Geschichte mit positiver Sicht auf die Zukunft, während die Dystopie ein düsteres finsteres Bild einer künftigen Welt zeichnet und nur wenige positive Aspekte bietet. Die Dystopie gewinnt in schweren Zeiten wie heute verstärkt an Bedeutung und läßt die Kinokassen ordentlich klingeln. So spülte der dritte Teil der „Tribute von Panem“-Saga „Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1“ bereits am Startwochenende weltweit über 10 Millionen US-Dollar in die Kassen und zeigt wie beliebt dystopische Themen bei den Leuten sind.  Bogenschützin Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) kämpft im vorletzten Teil der Saga gegen das mächtige unterdrückende Regime von Präsident Snow (Donald Sutherland) und wird Mitglied einer Widerstandsgruppe, die sich der Freiheit verschrieben hat und alles daran setzt das Land der ehemaligen USA vom Joch der Unterdrückung zu befreien.

Da ich die zwei „Tribute von Panem„-Filme bereits mit Spannung geschaut habe, werde es mir nicht nehmen lassen und „Mockingjay Teil 1“ im Kino anschauen. Ein anderes Beispiel einer sehr finsteren dystopischen Welt ist der ScienceFiction-Klassiker „…Jahr 2022….die überleben wollen“ von Richard Fleischer aus dem Jahr 1971 mit Charlton Heston als Detective Robert Thorn. Die Story spielt im New York des Jahr 2022, wo 40 Millionen Menschen auf engsten Raum leben und das Leben der meisten Bürger vom Kampf um’s Brot geprägt ist.
Mehr lesen

Filmkritik zu Make it happen

Filmkritik zu Make it happen

Filmkritik zu Make it happenSeit ich Zumba tanze interessiere ich mich für das Tanzen, tanze liebend gerne und habe vorgestern wegen der guten Bewertungen das Tanzdrama „Make it happen“ aus dem Jahr 2008 auf Amazon Prime Instant Video geschaut.

Worum geht es in dem Tanzfilm?
Lauryn Kirk, eine 21 Jahre  alte angehende Tänzerin arbeitet als Buchhalterin in der KFZ-Werkstatt ihres Bruders Joel. Die Werkstatt hatte Joel vom verstorbenen Vater übernommen und kommt mit den Einnahmen nur schwer über die Runden. Lauryn träumt davon eine große Tänzerin zu werden und bewarb sich dafür an einer angesehenen Tanzschule in Chicago. Am Tag der Vorstellung kämpft Sie mit hunderten Bewerber/innen darum einen der begehrten 20 Studienplätze zu ergattern, wofür Sie einen individuellen Tanz vorführen muss.
Mehr lesen